Berichte aus dem Schuljahr 2021/22

Berichte aus dem aktuellen Schuljahr

Unsere Schule kennenlernen: Virtueller Tag der offenen Tür mit 360-Grad-Rundgang und Online-Sprechstunde! (02/2022)

Der Tag der offenen Tür kann leider auch dieses Jahr nicht in Präsenz an der Wolf-von-Gemmingen-Schule durchgeführt werden. Um allen interessierten Schülerinnen und Schülern, Eltern und sonstigen Besuchern dennoch verschiedene Einblicke in die Schule, das Schulleben sowie das Unterrichtsangebot zu geben, kann ab sofort wieder ein virtueller Tag der offenen Tür erlebt werden. Klicken Sie dazu einfach hier oder auf das Bild und der virtuelle 360-Grad-Rundgang startet.

Sie haben noch Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Wir sind gerne für Sie da und laden Sie zu zwei Online-Sprechstunden per Videokonferenz am Donnerstag, den 10.02.2022, ein:
Konferenz 1: 15.00 Uhr
Konferenz 2: 18.30 Uhr
Wenn Sie an einem Termin teilnehmen möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an ssl@gemmingen.schule.bwl.de und nennen uns Ihren Namen sowie den Wunschtermin. Sie bekommen dann eine Bestätigung und am Konferenztag den Einladungslink. Selbstverständlich stehen wir auch außerhalb dieser Termine telefonisch oder per E-Mail für Fragen zur Verfügung.

Sie möchten Ihr Kind an unserer Schule anmelden?
Wir freuen uns über Ihre Entscheidung. Um die Anmeldung für Sie so einfach wie möglich zu gestalten, haben wir eine Checkliste erstellt, auf der alle Formulare und Dokumente aufgeführt sind, die Sie bitte bis spätestens Donnerstag,  den 10.03.2022 postalisch, per E-Mail oder durch Einwurf in den Briefkasten der Schule einreichen.

Wolf-von-Gemmingen-Schule gehört zur Gruppe der Vorreiter bei der Digitalisierung im Unterricht – Informations-Veranstaltung mit Gemeiderat, Elternbeirat und Presse (02/2022)

Als einzige Schule im Landkreis Heilbronn nimmt die Wolf-von-Gemmingen-Schule in diesem Schuljahr am Landesprojekt „RefenzschulenBW“ teil. Mit diesem Projekt unterstützen das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) sowie der Medienzentrenverbund (MZV) alle teilnehmenden Schulen bei Fragen im Bereich der Digitalisierung. Es geht dabei insbesondere um Themen wie Medienkompetenz, die Qualifikation von Lehrkräften sowie um den Austausch mit anderen regionalen sowie überregionalen Schulen.

Weiterlesen

Grundlage für das Projekt war die in den letzten beiden Jahren massiv vorangetriebene Digitalisierung der Wolf-von-Gemmingen-Schule – im Rahmen der Corona-Soforthilfen, aber auch weit darüber hinaus. So konnten mittlerweile alle Kassenzimmer der Schule mit ActiveBoards oder Smart-TVs ausgestattet werden, die Computeranlage wurde vollständig erneuert, fast 200 iPads für Lehrkräfte und Schüler:innen angeschafft und eine digitale Infrastruktur etabliert, die auch ein weitgehend problemloses Arbeiten im Homeoffice bzw. Homeschooling ermöglicht.
Am Dienstag, 08.02.2002 wurden daher Mitglieder des Gemeinderats und des Elternbeirats sowie Pressevertreter:innen an die Wolf-von-Gemmingen-Schule eingeladen, damit diese sich vor Ort ein Bild über den Stand der Digitalisierung der Schule machen konnten. Schulleiter Christian Mair informierte die Teilnehmer:innen zunächst über den Weg der Digitalisierung der Schule, der bereits seit 2004 kontinuierlich verfolgt wird und dank der guten Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Engagement des Lehrerkollegiums beschritten werden konnte. Konrektor Jan Pfeil-Reh stellte im Anschluss das Referenzschulenprojekt vor und erläuterte das Vorgehen und das Ziel des Projekts am Beispiel der eingerichteten Tablet-Klasse an der Schule. Jede Schülerin bzw. jeder Schüler dieser Klasse verfüge über ein von der Schule bereitgestelltes Tablet, das im Unterricht dauerhaft eingesetzt werden dürfe. Chancen und Möglichkeiten gelte es im Rahmen des Projekts ebenso herauszufinden, wie die Probleme und Herausforderungen zu evaluieren. Nach den Vorträgen durften alle Gäste die Schülerinnen und Schülern „live“ im Unterricht erleben und konnten sich noch gezielt bei den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften Informationen zu den Erfahrungen mit den Tablets einholen.

Fake News, alternative Fakten oder Verschwörungstheorien  (01/2022)

Nicht nur die Erwachsenen sind in der heutigen Vielfalt der Informationsbezüge vor eine schwere Aufgabe gestellt. Auch unsere Heranwachsenden tragen spätestens mit dem Erreichen der Volljährigkeit politische Verantwortung. Umso wichtiger ist es also, dass die Schüler:innen lernen, mit den Informationsquellen angemessen und reflektiert umzugehen. Wir sind daher sehr dankbar, dass am Montag, den 17.01.2022 Mitarbeiter von Team meX, finanziert über die Landesstelle Baden-Württemberg für politische Bildung, Stabstelle Demokratie stärken, einen Projektvormittag zu Verschwörungstheorien in den beiden 8. Klassen der Wolf-von-Gemmingen-Schule abgehalten haben. Die Referententeams waren dabei bunt gemischt: Studierende, Sozialpädagogen und Geschichtslehrkräfte gehörten unter anderem dazu. In Gruppenarbeiten und anderen Lernformen gab es viel Platz für die Fragen und Interessen der jungen Schüler. So durften zum Beispiel die Schüler:innen selbst eine Verschwörungstheorie erfinden, die im Plenum dann verteidigt werden musste. Die Schüler:innen haben damit sicher ein tieferes Verständnis für die Entstehung, aber auch für die Bewertung von fragwürdigen, in diversen Medien kursierenden Annahmen („Theorien“) gewinnen können. Geplant ist es ebenfalls, diese Projekttage auch für die 9. und 10. Klassen durchzuführen.

Von Robotik bis Deep Learning – Mit Expedition D in Gemmingen die Digitalisierung verstehen (12/2021)

Ob Datenschutz, Kryptowährungen oder Cybersecurity – die Digitalisierung stellt uns vor völlig neue Herausforderungen. Welche digitalen Schlüsseltechnologien unser Leben prägen, wofür sie gebraucht werden und welche Chancen, aber auch Risiken sie mit sich bringen, zeigt die Bildungsinitiative expedition d – Digitale Technologien – Anwendungen – Berufe. Von Donnerstag, 16. Dezember, bis Freitag, 17. Dezember 2021, konnten die Schülerinnen und Schüler der Wolf-von-Gemmingen-Schule den zweistöckigen Erlebnis-Lern-Truck expedition d kennenlernen. Junge Tech-Coaches zeigten den Jugendlichen, wie sie die digitale Transformation später einmal beruflich mitgestalten können. Der Erlebnis-Lern-Truck ist ein gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit.

Weiterlesen

Der Tech-Truck ist für das Programm COACHING4FUTURE in Baden-Württemberg unterwegs, um Jugendliche dafür zu begeistern, die Digitalisierung mitzugestalten. „Die Arbeitswelt von morgen wird digital sein. Fast alle Berufe werden mit digitalen Technologien in Berührung kommen“, sagt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. „Mit expedition d wollen wir Schulen dabei unterstützen, die Jugendlichen auf diese Veränderungen vorzubereiten.“ Stefan Küpper, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL, ergänzt: „In unseren Betrieben ist die Digitalisierung bereits in vollem Gang, weswegen der Fachkräftebedarf im technischen Bereich und in der IT stetig zunimmt. Mit der Initiative wollen wir junge Menschen für die Chancen einer digitalen Zukunft begeistern.“ Zu Beginn des Rundgangs diskutierten die Schülerinnen und Schüler mit den Coaches Geowissenschaftlerin Felicitas Mundel, Chemikerin Marie-Christin Quillmann und Leichtbau-ingenieur Sulejman Zahirovic, wo ihnen digitale Technologien begegnen. Anschließend erhielten sie den Auftrag, eine eigene Innovation zu entwickeln, wie zum Beispiel eine Fitness-App oder einen digitalen OP-Assistenten. Welche Technologien sie dafür brauchen, fanden sie im „Raum der Technologien“ im Erdgeschoss des Trucks heraus. An Stationen zu Robotik, Sensorik, Künstlicher Intelligenz, Coding, Virtual Reality und vielem mehr erfuhren sie mehr über die jeweilige Technologie, lösten praktische Aufgaben und kniffelige Quizfragen. Gemeinsam programmierten sie einen Cobot oder die Lichtanlage im Truck, entschlüsselten Codes, steuerten Sensoren, sortierten in der virtuellen Realität Planeten oder spielten mithilfe ihrer eigenen Biosignale Pingpong. Die Jugendlichen arbeiteten dabei mit Tablets, an einer Multimedia-Wand, aber auch an vielen Hands-on-Stationen. Im „Raum der Ideen“ im Obergeschoss hielten sie in einem „DigiPoster“ fest, welche Technologien und Berufe sie für ihre digitale Innovation benötigen. Dabei kam es vor allem auf Teamwork, Kreativität und Kommunikation an – wichtige Kompetenzen für die digitale Welt. Auf der Plattform www.expedition.digital können User das Expeditionsmobil in 360° und mit Hilfe von Virtual Reality erkunden. Berufstätige zeigen ebenfalls in 360°, wie die Digitalisierung ihren Beruf heute schon verändert hat.

Bläser-Klasse verbreitet Weihnachtsstimmung (12/2021)

Die Bläser-Klasse der Wolf-von-Gemmingen-Schule hat in diesem Jahr eine besondere Aktion unternommen: Zusammen mit ihrem Musiklehrer Jürgen Siedl haben die Schülerinnen und Schüler Weihnachtslieder auf ihren Instrumenten gespielt und vor einem Greenscreen als Video aufgenommen. Wir wünschen viel Vergnügen und Freude beim Anschauen der Videos sowie eine schöne Advents- und Weihnachtszeit.

Wettkampf um die schönste Adventstür 2021 – ein voller Erfolg (12/2021)


Auch in diesem Schuljahr waren alle Klassen in Stebbach und Gemmingen dazu aufgerufen, ihre Klassenzimmertüren weihnachtlich zu gestalten. Dieser schulinterne Wettbewerb der Wolf-von-Gemmingen-Schule brachte wieder viele großartige Highlights hervor.

Weiterlesen

Dabei übertrumpften sich die Klassen mit ihren Interpretationen von „Santa’s Workshop“ über „Rudolph – the rednosed reindeer“ bis hin zu diversen Schneemännern und Weihnachtsbäumen. Die Jury, bestehend aus dem SMV- Planungsteam, hatte es dementsprechend schwer, die Gewinner zu küren. Schlussendlich einigte man sich im Primarbereich auf zwei erste Plätze. Die Klassen 2a und die 2b machten hier das Rennen. Im Sekundarbereich konnte sich die Klasse 9c klar durchsetzen.  Die Gewinnerklassen werden kurz vor den Weihnachtsferien mit einem weihnachtlichen Überraschungskorb beschenkt.
Die SMV bedankt sich bei allen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern für die tatkräftige Umsetzung. Wir freuen uns schon auf den Wettkampf 2022.

Alle Adventstüren können >> hier bewundert werden.

Nikolaus-Aktion an der Wolf-von-Gemmingen-Schule (12/2021)

Auch in diesem Schuljahr war die SMV der Wolf-von-Gemmingen Schule am 06.12.21 bei der Nikolaus-Aktion wieder schwer beschäftigt. In den letzten Wochen konnten Schülerinnen und Schüler einen Schokoladen-Nikolaus bei der SMV kaufen und wurden dann am 06.12.21 vom Nikolaus im Unterricht überrascht. Unsere verkleideten Nikoläuse und deren Helferinnen und Helfer des engagierten SMV-Planungsteams verteilten in der Sekundarstufe sowie in der Grundschule Nikoläuse und kleine Überraschungen. So konnte vielen Mitschülerinnen und Mitschülern eine kleine Freude bereitet werden. Auch die Grundschülerinnen und Grundschüler in Gemmingen und Stebbach wurden dieses Jahr wieder vom Nikolaus überrascht und mit einer Kleinigkeit bedacht. Ein Dankeschön gilt allen Helferinnen und Helfern für die diesjährige gelungene Nikolaus-Aktion!

Vorlesetag an der Wolf-von-Gemmingen-Schule (12/2021)

Der Bundesweite Vorlesetag ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November setzt der Aktionstag ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und begeistert Kinder und Erwachsene für Geschichten. Am Freitag, den 19.11.21 fand der diesjährige Vorlesetag bundesweit statt und auch die Grundschüler der Wolf-von-Gemmingen-Schule kamen dieses Jahr in einen besonderen Genuss. Die Fachschaft Deutsch hatte den Aufruf zum Vorlesetag gestartet und konnte tatsächlich 12 Vorleserinnen und Vorleser für dieses Event gewinnen. Susanne Kubin aus der Bücherei versorgte die Vorleser vorab mit einer passenden Auswahl an Büchern und Geschichten, so dass alle bestens gewappnet waren für ihren Auftritt vor den Klassen.

Weiterlesen

Um 10 Uhr am Freitagmorgen konnte es dann losgehen- die Gäste trafen in der Schule ein und wurden in die entsprechenden Klassen begleitet. Eine freudige Aufregung war unter den Vorleserinnen und Vorlesern zu spüren:  Bürgermeister Timo Wolf, die Gemeinderätin Gabriele Walch, der ehemalige Rektor Helmut Thomaier mit seiner Frau Karin Thomaier, Rektor Christian Mair, der Schulsozialarbeiter Pierre Hötzl, die Fördervereinsvorsitzende Tina Kübler, die Leiterin der Bücherei Gemmingen Susanne Kubin, die Ärztin Ingeborg Klimm sowie der Künstler Hinrich Zürn waren als Vorleser vertreten. Gleichermaßen hatten alle Klassen Vorbereitungen getroffen, um ihre Gäste zu begrüßen. Es wurden Sofas zurechtgerückt, Kerzen entzündet, Sitzkissen ausgebreitet – kurzum es wurde gemütlich und man freute sich auf die Gäste und die Geschichten, die sie im Gepäck hatten. Die Kinder hörten von Michel, dem Lausbuben aus Lönneberga, von den Olchis, vom Räuber Zapzarapp oder von Luca und die sprechenden Tiere – um nur einige wenige zu nennen. In den Klassenzimmern war es spannend, lustig und abenteuerlich. Alle Beteiligten hatten großen Spaß an diesem Vormittag und wir hoffen sehr, dass dies keine einmalige Aktion bleibt. Wir bedanken uns auf diesem Wege nochmal bei allen Vorleserinnen und Vorlesern für ihre Zeit und die tollen Geschichten, mit denen sie unseren Grundschulkindern eine Freude bereitet haben!

Die großen Jungs mit dem orangenen Ball (12/2021)

Am 29.11.2021 war die Basketball-Bundesligamannschaft MLP Academics Heidelberg zu Gast bei uns an der Wolf-von-Gemmingen-Schule und hat gemeinsam mit dem Kurs Sportprofil 9 eine intensive Trainingseinheit durchgeführt. Die Profis um Jordan Geist und Anthony Watkins wurden mit selbst gestalteten Plakaten begrüßt. Nach einem kleinem Warm-Up und internen Wettbewerben spielten die Profis sogar selber eine kleine Partie mit den 9. Klässlern. Der gesamte Kurs bedankt sich ganz herzlich für die Einheit und die tollen Erinnerungen. Vielen „Dunk“!

Weihnachten im Schuhkarton – ein voller Erfolg! (11/2021)

Zum ersten Mal nahm die Wolf-von-Gemmingen-Schule gemeinsam an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teil.  Sie gilt als die weltweit größte Geschenkaktion für Kinder in Not. Empfänger der Geschenke sind Kinder in Afrika, Asien, Europa sowie in Zentral- und Südamerika. Trotz des kurzfristigen Aufrufs seitens der Reli-Fachschaft zogen viele Kollegen, Eltern und Schüler mit. Fleißig wurden zu Hause und in der Schule Dinge für den Karton zusammengetragen, stets orientiert an der vorgegebenen Packliste. Im Vorbereitungsraum stapelten sich von Tag zu Tag mehr Kartons, die teils mit viel Herzblut zusammengestellt waren. So konnte Herr Fleck letztendlich 90 Schuhkartons am Freitagabend an der Sammelstelle entgegennehmen. Die Schule dankt allen engagierten Eltern, Schülern und Lehrern, die dieses tolle Ergebnis möglich gemacht haben.

Weihnachten im Schuhkarton – ein voller Erfolg! (11/2021)

Zum ersten Mal nahm die Wolf-von-Gemmingen-Schule gemeinsam an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teil.  Sie gilt als die weltweit größte Geschenkaktion für Kinder in Not. Empfänger der Geschenke sind Kinder in Afrika, Asien, Europa sowie in Zentral- und Südamerika. Trotz des kurzfristigen Aufrufs seitens der Reli-Fachschaft zogen viele Kollegen, Eltern und Schüler mit. Fleißig wurden zu Hause und in der Schule Dinge für den Karton zusammengetragen, stets orientiert an der vorgegebenen Packliste. Im Vorbereitungsraum stapelten sich von Tag zu Tag mehr Kartons, die teils mit viel Herzblut zusammengestellt waren. So konnte Herr Fleck letztendlich 90 Schuhkartons am Freitagabend an der Sammelstelle entgegennehmen. Die Schule dankt allen engagierten Eltern, Schülern und Lehrern, die dieses tolle Ergebnis möglich gemacht haben.

Die Bundesliga zu Gast an der Wolf-von-Gemmingen-Schule (11/2021)

Am Montag, 15.11.2021 war die Handball-Bundesligamannschaft der Damen aus Neckarsulm zu Gast an der Wolf-von-Gemmingen-Schule und führte gemeinsam mit der Klasse 5a eine kleine Handballeinheit durch. Die Nationalspielerinnen Lynn Knippenborg, Daphne Gautschi, Sarah Wachter und Anouk Nieuwenweg wurden mit selbstgestalteten Plakaten begrüßt. Nach tollen spielerischen Übungen konnten Luca Liedtke und Marlo Hummel ein Trikot und einen Handball gewinnen. Die gesamte Klasse erhielt zudem Autogramme sowie eine Einladung zu einem Bundesligaheimspiel.  Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Sportunion Neckarsulm für die Einheit und die tollen Geschenke. Bis bald in der Ballei!

Von Gemmingen zur Raumstation ISS – Programmier-AG begeistert Schülerinnen und Schüler (11/2021)

Die Wolf-von-Gemmingen-Schule bietet in diesem Schuljahr eine ganz besondere Programmier-AG unter der Leitung des Jugendbegleiters Silas Gramlich an. Die Schülerinnen und Schüler nehmen am Calliope Earth Observation Space Hack teil und haben dadurch die Möglichkeit mit selbst geschriebenen Programmen für den Calliope mini Fragen zu beantworten – zum Beispiel: Wie warm ist es auf der internationalen Raumstation? Wie ist die Zusammensetzung der Atemluft? In welche Richtung zeigt der Calliope mini gerade?
Für das Erstellen dieser Programme hat die Schule ein 10er Calliope mini Starterset zur Verfügung gestellt bekommen. Die Programme der Schülerinnen und Schüler werden vom deutschen Astronaut Matthias Maurer auf der ISS begleitet und durch die Deutschen Raumfahrtagentur im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie durch die Ruhr-Universität Bochum zur ISS gebracht und dort ausgeführt. Die Aktion CalliopEO bietet somit allen Schülerinnen und Schülern bis zur 7. Klasse die außergewöhnliche Möglichkeit, „ihre Ideen ins Weltall fliegen zu lassen.“ (calliope.cc/calliopeo)

Von Gemmingen zur Raumstation ISS – Programmier-AG begeistert Schülerinnen und Schüler (11/2021)

Die Wolf-von-Gemmingen-Schule bietet in diesem Schuljahr eine ganz besondere Programmier-AG unter der Leitung des Jugendbegleiters Silas Gramlich an. Die Schülerinnen und Schüler nehmen am Calliope Earth Observation Space Hack teil und haben dadurch die Möglichkeit mit selbst geschriebenen Programmen für den Calliope mini Fragen zu beantworten – zum Beispiel: Wie warm ist es auf der internationalen Raumstation? Wie ist die Zusammensetzung der Atemluft? In welche Richtung zeigt der Calliope mini gerade?
Für das Erstellen dieser Programme hat die Schule ein 10er Calliope mini Starterset zur Verfügung gestellt bekommen. Die Programme der Schülerinnen und Schüler werden vom deutschen Astronaut Matthias Maurer auf der ISS begleitet und durch die Deutschen Raumfahrtagentur im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie durch die Ruhr-Universität Bochum zur ISS gebracht und dort ausgeführt. Die Aktion CalliopEO bietet somit allen Schülerinnen und Schülern bis zur 7. Klasse die außergewöhnliche Möglichkeit, „ihre Ideen ins Weltall fliegen zu lassen.“ (calliope.cc/calliopeo)

Kooperationsprojekt BauHandWerk: Firma Reimold GmbH und Achtklässler gestalten Pausenhoferweiterung (10/2021)

Bereits am Ende des letzten Schuljahres waren erste Veränderungen im Außenbereich der Wolf-von-Gemmingen-Schule sichtbar. Vergangene Woche wurde nun die Erweiterung des Pausenhofbereichs der Schule zwischen dem Vorplatz des Neubaus und dem Treppenaufgang zum Altbau erfolgreich fertiggestellt. Neben einem Verbindungsweg wurde auch ein kreisrunder Platz gepflastert, der in Kürze als weiterer Aufenthaltsbereich für die Schülerinnen und Schüler dienen wird. Palettenmöbel sowie ein Pizzaofen sollen in naher Zukunft außerdem das Erscheinungsbild des Platzes vervollständigen sowie zum Verweilen und Entspannen einladen.
Das Projekt, das in Kooperation mit der Handwerkskammer entstanden ist, verfolgte neben dem Ziel, das Außengelände der Schule neu zu gestalten, das Bestreben, Schülerinnen und Schüler an das Bauhandwerk heranzuführen und für handwerkliche Tätigkeiten zu begeistern.
Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich bei allen Helferinnen und Helfern, die das Projekt ermöglicht, tatkräftig unterstützt und maßgeblich zur Umsetzung des Bauvorhabens beigetragen haben. Insbesondere gilt unser Dank der Firma Reimold für die Materialspende sowie für die beständige und fachkundige Begleitung des Projekts, ohne die das Vorhaben nicht hätte umgesetzt werden können.

Einschulungsfeiern in Gemmingen: Herzlich willkommen in der Schule (09/2021)

Am vergangenen Samstag trafen sich die zukünftigen Erstklässlerinnen und Erstklässler mit ihren Familien zur feierlichen Schulaufnahme in der Kraichgauhalle. Die Halle wurde im Vorfeld durch die Hausmeister, Herrn Haugk und Herrn Ratte, sowie durch die Erstklasslehrerinnen Frau Hartmann, Frau Speiser und Frau Sonnenbichler liebevoll dekoriert, so dass die neuen ABC-Schützen in feierlicher Stimmung von Schulleiter Christian Mair und Konrektor Jan Pfeil-Reh begrüßt werden konnten. Im Anschluss bereicherten die Drittklässler die Einschulungsfeier mit Vorführungen und musikalischen Einlagen. Damit die Schülerinnen und Schüler gut vorbereitet starten konnten, füllten Herr Mair und Herr Pfeil-Reh die äußerst abwechslungsreich gestalteten Schultüten der Kinder noch zusätzlich mit nützlichen Dingen für den Schulalltag. Danach wurden die Kinder auf die Bühne gerufen und unter dem Beifall ihrer Angehörigen offiziell als neue Erstklässlerinnen und Erstklässler in die Wolf-von-Gemmingen-Schule aufgenommen. Während die Kinder dann zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen in die liebevoll vorbereiteten Klassenzimmer zur ersten „richtigen“ Unterrichtsstunde gingen, konnten die Eltern sich bei strahlendem Sonnenschein auf dem Pausenhof bei Kaffee und Kuchen austauschen oder mit einem Glas Sekt auf den Schulstart ihrer Kinder anstoßen.

Lehrerkollegium an der Wolf-von-Gemmingen-Schule bekommt Zuwachs (09/2021)

Das Gemminger Kollegium freut sich darüber, auch im neuen Schuljahr zwei neu eingestellte Lehrkräfte begrüßen zu dürfen.
Zunächst verstärkt Tina Ege als Klassenlehrkraft der Klasse 2b das Team in der Grundschule. Sie ist dem Kollegium und den Schülerinnen und Schülern bereits bestens bekannt, da sie in den letzten 18 Monaten ihr Referendariat erfolgreich an der Wolf-von-Gemmingen-Schule absolviert hat.
Außerdem kommt Christopher Klix als neue Lehrkraft an unsere Schule. Nach seinem Studium der Fächer Mathematik, Englisch und evangelischer Theologie in Ludwigsburg arbeitete er einige Jahren als freiberuflicher Dolmetscher und Übersetzer in den Fremdsprachen Englisch und Portugiesisch. Nun kehrt er in den Schuldienst zurück und ist in diesem Schuljahr sowohl in der Grundschule als auch in der Sekundarstufe im Einsatz.
Schulleitung, Elternvertretung sowie alle Kolleginnen und Kollegen wünschen den Neuen einen gelingenden Start in Gemmingen.

Lehrerkollegium an der Wolf-von-Gemmingen-Schule bekommt Zuwachs (09/2021)

Das Gemminger Kollegium freut sich darüber, auch im neuen Schuljahr zwei neu eingestellte Lehrkräfte begrüßen zu dürfen.
Zunächst verstärkt Tina Ege als Klassenlehrkraft der Klasse 2b das Team in der Grundschule. Sie ist dem Kollegium und den Schülerinnen und Schülern bereits bestens bekannt, da sie in den letzten 18 Monaten ihr Referendariat erfolgreich an der Wolf-von-Gemmingen-Schule absolviert hat.
Außerdem kommt Christopher Klix als neue Lehrkraft an unsere Schule. Nach seinem Studium der Fächer Mathematik, Englisch und evangelischer Theologie in Ludwigsburg arbeitete er einige Jahren als freiberuflicher Dolmetscher und Übersetzer in den Fremdsprachen Englisch und Portugiesisch. Nun kehrt er in den Schuldienst zurück und ist in diesem Schuljahr sowohl in der Grundschule als auch in der Sekundarstufe im Einsatz.
Schulleitung, Elternvertretung sowie alle Kolleginnen und Kollegen wünschen den Neuen einen gelingenden Start in Gemmingen.

Hohe Anmeldezahlen: Wolf-von-Gemmingen-Schule startet abermals mit drei fünften Klassen (09/2021)

Am Dienstag, 14.09.2021, wurden die neuen Fünftklässler gemeinsam mit ihren Eltern herzlich in der Mensa der Wolf-von-Gemmingen-Schule empfangen. Aufgrund der überdurchschnittlich hohen Anmeldezahlen konnten auch in diesem Jahr wieder drei fünfte Klassen gebildet werden. Zunächst hießen Schulleiter Christian Mair sowie die Klassenlehrkräfte Herr Münz, Frau Eiermann und Frau Brunner Eltern und Schüler herzlich willkommen. Die sechsten Klassen hatten im Anschluss eine kleine Aufführung zur Begrüßung vorbereitet. Bevor der Unterricht für die neuen Schülerinnen und Schüler begann, wurden zunächst noch die Schulwegpaten vorgestellt, die in den ersten Wochen die Neuankömmlinge beim Bus- und Bahnfahren sowie bei Fragen zum Schulablauf unterstützen. Die Wolf-von-Gemmingen-Schule freut sich über die neuen Fünfer und wünscht sowohl ihnen als auch allen anderen Kindern und Jugendlichen unserer Schule einen gelingenden Schulstart 2021.

Schnellzugriff


Kontakt

Wolf-von-Gemmingen-Schule
Grund- und Gemeinschaftsschule
Massenbacher Weg 11
75050 Gemmingen

Telelefon: 07267 / 919910
Fax: 07267 / 9199119
E-Mail: poststelle@gemmingen.schule.bwl.de