Profil

Schulmotto:
Unter dem Motto „Lust auf Zukunft“ ist es das erklärte Ziel der Schule, jedes Kind in seiner gesamten Persönlichkeit wahrzunehmen und sich seiner ganz individuellen Entwicklungsmöglichkeiten anzunehmen. Dazu bietet die Schule ein lernfreudiges, offenes und kreatives Unterrichts- und Betreuungsangebot, wobei ein leistungsorientiertes und sich dabei gegenseitig wertschätzendes Miteinander aller dabei im Mittelpunkt steht. Durch unterschiedliche, sich ergänzende Formen individuellen und kooperativen Lernens werden Motivation und Leistungsvermögen der Kinder und Jugendlichen optimal entwickelt. Schwerpunktsetzung ist ein gelingender Übergang in schulische und betriebliche Ausbildungen bzw. die Weiterbildung mit dem Hauptschulabschluss, der Mittleren Reife oder der Berechtigung zum Übergang in gymnasiale Oberstufen.

 

Leitsätze der Wolf-von-Gemmingen-Schule:
Wir übernehmen Verantwortung.
Wir sehen Vielfalt als Chance.
Wir bereiten uns auf die Berufswelt vor.
Wie legen Wert auf Gesundheit, Fairness und Fitness.
Wir legen Wert auf umfassende Medienbildung.
Wir sehen Schule als Teil des Gemeindelebens.

Die Gemeinschaftsschule ist eine leistungsorientierte Schulart, die Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Begabungen ihren jeweiligen Fähig- und Fertigkeiten entsprechend fördert.

Viele Schülerinnen und Schüler sind in verschiedenen Fächern unterschiedlich leistungsstark. In der Gemeinschaftsschule haben sie die Möglichkeit, in den einzelnen Fächern auf unterschiedlichem Niveau zu lernen und damit ihrem Leistungsvermögen entsprechend gefördert zu werden. Dies gilt für alle Klassenstufen mit Ausnahme der Abschlussklassen.

Das individuelle Lernen in unterschiedlichen Anspruchsanforderungen wird dabei den drei Niveaustufen G, M und E zugeordnet:

An der Wolf-von-Gemmingen-Schule arbeiten die Schülerinnen und Schüler in den Klassenstufen 5 und 6 den Großteil der Unterrichtszeit gemeinsam im Klassenverband auf der jeweils für sie passenden Niveaustufe. Temporäre Lerngruppen in den späteren Prüfungsfächern Deutsch, Mathematik und Englisch sorgen dafür, dass jede Schülerin und jeder Schüler die Inhalte vermittelt bekommt, die er oder sie benötigt, um erfolgreich weiterarbeiten zu können und um bestmöglich gefördert und gefordert zu werden. In den Klassen 7 und 8 werden in Deutsch, Mathematik und Englisch niveauorientierte feste Lerngruppen gebildet, wobei auch hier ein Wechsel der Niveaustufe und der Lerngruppe möglich ist. Erst in den Abschlussklassen (Klasse 9 bzw. 10) kann die Niveaustufe nicht mehr gewechselt werden. Jedoch bleibt auch hier – außer in den Prüfungsfächern Deutsch, Mathematik und Englisch – der bisherige Klassenverband erhalten, so dass die Schülerinnen und Schüler von Klasse 5 bis zu ihrem Abschluss den größten Teil der Unterrichtszeit gemeinsam lernen.

Anstelle eines Zeugnisses, in dem die Leistung mit Noten beurteilt wird, erhalten die Schülerinnen und Schüler in der Gemeinschaftsschule einen Lernentwicklungsbericht, der detailliert aufzeigt, welche Kompetenzen im Laufe eines Schulhalbjahres bzw. Schuljahres erreicht wurden. Er beschreibt sowohl die individuelle Entwicklung wie auch den Leistungsstand der Schülerin bzw. des Schülers bezüglich der im Bildungsplan formulierten Anforderungen. Auf Wunsch der Eltern kann der Bericht mit Noten ergänzt werden. In den Abschlussklassen sind Noten verpflichtend vorgesehen.

An der Wolf-von-Gemmingen-Gemeinschaftsschule wird jede Schülerin und jeder Schüler von der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer als Lerncoach betreut. In den regelmäßig stattfindenden Gesprächen wird die individuelle Lernentwicklung der Schülerin oder des Schülers in den Blick genommen. Dadurch bekommen die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, ihr eigenes Lernen zu reflektieren und die bisher gewählten Strategien zu prüfen und gegebenenfalls zu verändern. Bei Schwierigkeiten liegt hier außerdem die Chance, individuelle Lösungen gemeinsam mit der Schülerin oder dem Schüler zu erarbeiten.

Das Ganztagskonzept in Gemmingen sieht drei verbindliche ganztägige Schultage (Montag, Dienstag, Donnerstag) vor. Im Schulalltag wechseln sich lehrerzentrierte Unterrichtsphasen, selbstgesteuerte Lernzeiten und Phasen der Bewegung und Entspannung sinnvoll ab. In den Nachmittagsphasen ergänzen beispielsweise sportliche, kreative und handwerklich orientierte Wahlpflichtangebote den Unterricht.
Ehrenamtliche Jugendbegleiter aus Vereinen, Verbänden und der Bürgerschaft ergänzen hier sehr erfolgreich seit vielen Jahren das Gemminger Betreuungs- und Bildungsangebot.

Lernen in Projekten/AG-Angebote am Nachmittag


Ein Beispiel unseres Ganztagesangebotes:

Handwerkliches Arbeiten in der Schlosserwerkstatt (Metall-AG)

Fünf- und Sechstklässler fertigen Metallgegenstände

Seit vielen Jahren bieten die beiden Metall- und Elektromeister Ernst Rapp und Josef Schmidt Metallbearbeitungskurse in der Schlosserei des Nachbarortes an. Das wöchentliche Angebot der beiden ehrenamtlich tätigen Jugendbegleiter richtet sich im Rahmen der Ganztagsbetreuung an Fünft- und Sechstklässler.

Die Kinder werden mit dem schuleigenen Kleinbus abgeholt und nach getaner „Arbeit“ wieder an der Schule abgeliefert. In der Zwischenzeit gestalten sie unter fachmännischer Anleitung der beiden Experten in der Schmiedewerkstatt metallische Schmuck- und Gebrauchsgegenstände. Neben Planen, Anreißen, Bohren, Sägen, Feilen, Zusammenfügen, Schleifen usw. geht es auch um Themen wie Oberflächenbehandlung oder um Vermarktung von Werkstücken. Die Jungs und Mädchen schnuppern dabei im wörtlichen Sinne Werkstattluft und lernen metallspezifische Bearbeitungstechnologien kennen. Diese handlungsorientierte Form des Kennenlernens erster beruflicher Eindrücke im Rahmen der Ganztagsbetreuung ist bei den Kindern sehr beliebt und wurde inzwischen von mehreren Dutzend Schülerinnen und Schülern durchlaufen.


An der Wolf-von-Gemmingen-Schule kann nach Klasse 9 der Hauptschulabschluss und nach Klasse 10 der Realschulabschluss abgelegt werden. Nach dem 10. Schuljahr ist gegebenenfalls ein Wechsel an einallgemeinbildendendes oder berufliches Gymnasium möglich, um das Abitur abzulegen. Wird in Klasse 9 der Hauptschulabschluss abgelegt, so besteht die Möglichkeit in Klasse 10 den Realschulabschluss abzulegen.


An der Wolf-von-Gemmingen-Gemeinschaftsschule können folgende Wahlpflichtfächer gewählt werden:

  • Französisch
  • Alltagskultur, Ernährung, Soziales (AES)
  • Technik

Die Fächer Technik und Alltagskultur, Ernährung, Soziales (AES) beginnen in Klassenstufe 7.

Französisch beginnt bereits in Klassenstufe 6. Wurde Französisch als Wahlpflichtfach gewählt, kann dieses am Ende von Klasse 6 zugunsten von AES oder Technik (jeweils ab Klasse 7) abgewählt werden. Ein späterer Wechsel des Wahlpflichtfaches ist nicht möglich. Es kann nur ein Wahlpflichtfach gewählt werden.

Französisch

Das Wahlpflichtfach Französisch ist für Schülerinnen und Schüler geeignet, die neugierig auf das Leben in Frankreich sind und die lernen möchten, wie man gut Französisch sprechen kann. In einer modernen und vernetzten Welt wird es immer wichtiger, Fremdsprachen sprechen zu können. 180-200 Millionen Menschen sprechen weltweit Französisch und in 32 Staaten ist Französisch Amts- und Verkehrssprache. In Zeiten eines immer weiter zusammenwachsenden Europas und offener Grenzen ist es von großer Bedeutung, die Sprache des unmittelbaren Nachbarn zu erlernen. Wer also gerne in andere Länder reist, andere Kulturen kennenlernt und sich für Fremdsprachen interessiert, trifft mit Französisch als Wahlpflichtfach die richtige Entscheidung. Die Wahl von Französisch ist darüber hinaus auch sinnvoll, wenn nach Klasse 10 das Abitur angestrebt wird.

Alltagskultur, Ernährung, Soziales (AES)

Im Vordergrund stehen im Wahlpflichtfach AES die Themen Lebensmittel, Ernährung, Kaufverhalten, Gesundheit und Fitness, die im Klassenzimmer, in der Küche und der Textilwerkstatt sowie an Lernorten außerhalb der Schule vermittelt werden. Kinder und Jugendliche leben in vielfältigen Lebenszusammenhängen mit unterschiedlichen kulturellen Einflüssen und bringen daher eine Vielfalt von Alltagserfahrungen mit in den Unterricht. In einer zunehmend komplexen Welt werden von ihnen verantwortungsbewusste Entscheidungen im Alltag erwartet. Das Fach AES legt die Grundlage für verantwortungsvolles Handeln, um gesellschaftliche Teilhabe wahrnehmen zu können. Der Unterricht bietet hier viele Möglichkeiten, sich mit eigenen Wünschen und Vorstellungen zu Familie, Beruf und Freizeit auseinanderzusetzen. Die Förderung der Ernährungsbildung ist dabei ein weiteres wichtiges Anliegen des Faches. Wer also neugierig ist, was in seinem Essen steckt, erfahren möchte, wie man fit bleiben kann und wie man beim Einkaufen kluge Entscheidungen trifft, ist im Fach AES richtig aufgehoben.

Technik

Das Wahlpflichtfach Technik passt zu Schülerinnen und Schüler, die technische Werkstücke gerne selbst konstruieren, herstellen und gestalten und die sich für technische Produkte und deren Funktion begeistern können. Wer gerne mit Werkzeugen, Maschinen und verschiedenen Werkstoffen arbeitet, sich für technische Berufe interessiert und erfahren will, wie technische Experimente durchgeführt werden, ist im Wahlpflichtfach Technik richtig aufgehoben. Der Unterricht hält dabei sowohl für Mädchen als auch Jungen kreative Aufgaben bereit und ermöglicht vielfältige praktische Erfahrungen, vor allem im Umgang mit verschiedenen Werkstoffen, Systemen und technischen Abläufen.

An der Wolf-von-Gemmingen-Gemeinschaftsschule werden ab Klassenstufe 8 folgende Profilfächer angeboten, welche die unterschiedlichen Stärken und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler gezielt fördern und ausbauen:

  • Profilfach Naturwissenschaft und Technik (NWT)
  • Profilfach Sport
  • Profilfach Spanisch

Das Profilfach ist von Klasse 8 bis 10 zu besuchen. Es kann nur ein Profilfach gewählt werden.

Profilfach Naturwissenschaft und Technik (NwT)

Im Profilfach Naturwissenschaft und Technik werden Themenstellungen aus den Blickwinkeln aller Naturwissenschaften fächervernetzend betrachtet. Dabei werden die in den Basisfächern Biologie, Physik und Chemie erworbenen Kenntnisse vertieft und naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen vermittelt.

Der Unterricht bietet Einblicke in die Vielfalt naturwissenschaftlich-technischer Forschung und Entwicklung, z. B. in die Themenfelder Energie und Mobilität. Die behandelten Themen orientieren sich an der Erfahrens- und Gedankenwelt der Schülerinnen und Schüler. Besonderes Gewicht liegt auf experimentellem und projektorientiertem Arbeiten in einem handlungsorientierten schülerzentrierten Unterricht. Gleichermaßen werden Anwendungen naturwissenschaftlicher Erkenntnisse in der Technik und Lösungen für zunehmend komplexer werdende Problemstellungen erarbeitet.

Profilfach Sport

Bewegung, Spiel und Sport in der Schule ist wichtiger Bestandteil einer ganzheitlichen Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen.
Der Schulsport hat die Aufgabe „Erziehung zum Sport und Erziehung im und durch den Sport“ zu leisten.

Das Profilfach Sport ermöglicht den Schülerinnen und Schülern ihre bisher im Fach Sport erworbene Handlungskompetenz auszubauen. Dies geschieht auch anhand von theoretischen Kenntnissen, die den Schülern einen vertieften Einblick in die Vielfalt des Sports ermöglichen.

Das Profilfach beinhaltet einen eigenen Inhaltsbereich „Wissen“.
Die Auseinandersetzung mit sporttheoretischen Inhalten, welche verknüpft sind mit praktischen Erfahrungen, ist ein wesentlicher Zugewinn des Profilfachs. Dies ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, Sport auf eine bewusste Weise auszuüben und für sich selbst und andere zu planen.
Die erlernten Kompetenzen aus dem regulären Sportunterricht werden vertieft und erweitert, indem theoretische Inhalte mit geeigneten praktischen Inhaltsbereichen verknüpft werden und Unterrichtsinhalte unter verschiedenen pädagogischen Perspektiven betrachtet werden. Des Weiteren werden Sportarten bzw. Elemente der modernen Bewegungskultur aufgegriffen (z.B Trendsportarten) und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.

Profilfach Spanisch

Besonders sprachbegeisterte Schülerinnen und Schüler erhalten an unserer Schule die Möglichkeit, Spanisch als dritte Fremdsprache zu erlernen. Hierbei erlernen sie natürlich nicht nur das Verständnis und die Anwendung einer der meistgesprochenen Sprachen der Welt, sondern haben gleichzeitig die Chance, in die spannende Kultur Spaniens und Lateinamerikas einzutauchen. Sie erkunden dabei die Musik, Lebensart, Gastronomie, Geographie und Geschichte dieser faszinierenden Staaten, die durch ihre gemeinsame Sprache verbunden sind und erwerben Kompetenzen, die im modernen Europa der offenen Grenzen und weltweit für Kontakte benötigt werden. Das Profilfach Spanisch eignet sich somit besonders für Schülerinnen und Schüler, die leicht Sprachen erlernen und durch erweiterte Fremdsprachenkenntnisse ihre beruflichen Zukunftschancen verbessern möchten.

An den drei ganztägigen Schultagen (Montag, Dienstag, Donnerstag) haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ein warmes Mittagessen in der großzügig gestalteten Mensa der Schule zu erhalten. Die Essensvorbestellung erfolgt bequem online über das System SAMSON. Dort kann auch der Essensplan der aktuellen und der darauffolgenden Woche eingesehen werden. Die Anmeldeformulare hierzu sind im Sekretariat oder unter diesem Link erhältlich. Die Essensausgabe in der Mensa erfolgt von 12.55 Uhr bis 13.30 Uhr. Ein Essen kostet 3,60 Euro